Psychologische Psychotherapie

Verhaltenstherapeutische Ausbildung

Die Zugangsvoraussetzung für die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten ist ein Hochschulabschluss der Psychologie (mit Schwerpunkt Klinischer Psychologie). Direkt nach dem Abschluss kann die fünfjährige Teilzeit- (oder dreijährige Vollzeit-) Ausbildung aufgenommen werden. Eine Berufstätigkeit während der Ausbildung ist die Regel, da die theoretische und praktische Ausbildung in Blockveranstaltungen sowie am späten Nachmittag oder samstags stattfinden. Selbsterfahrung und Supervision sind integrierter Teil der Ausbildung und werden durch die Einnahmen der Institutsambulanz finanziert.

Folgende Leistungen sind vertraglich auf Grundlage des Psychotherapeutengesetzes fixiert:

  • Die theoretische Ausbildung in den gesetzlich vorgeschriebenen 600 Stunden umfasst 200 Stunden Vorlesungen, 200 Stunden Seminare sowie 200 Stunden Übungen
  • Vermittlung der Behandlungsfälle für die praktische Ausbildung bei Behandlung in den Räumen der Institutsambulanz
  • Koordination, externe Betreuung und Kontrolle des Ausbildungsverlaufs
  • Die Supervision umfasst 150 Stunden in der Gruppe (4 Teilnehmer) und 75 Stunden einzeln
  • Die Selbsterfahrung umfasst 150 Stunden
  • Organisation der Zwischen- und Vorbereitung der Abschlussprüfung.

Kostenregelung:

Die Studiengebühren (inklusive aller Bestandteile, Supervision, Selbsterfahrung, Prüfungen, usw.) betragen:

  • bei 5-jähriger berufsbegleitender Ausbildung monatlich 95€
  • bei 3-jähriger Vollzeitausbildung monatlich 158,30€
  • bei Einmalzahlung zu Ausbildungsbeginn 5.000€

Infomaterial bestellen

Infomaterial bestellen